IF NOT NOW, WHEN

Das Puzzlestück ist eine Lösung für...

  • den Perfektionisten, der schon immer alles regeln wollte, aber aus Sorge, etwas zu vergessen, nie angefangen hat
  • den Neugierigen, der sich gern mit dem Thema beschäftigen möchte, aber den passenden Zugang noch nicht gefunden hat
  • den Mutigen, dem bisher ein Werkzeug fehlte, sich mutig seiner Angst zu stellen
  • den Strukturierten, der die Ordnung liebt
  • den Pragmatiker, der es einfach macht
  • den Trendsetter, der wie immer als erster erkennt, was die Welt bewegt
  • den Kontrolletti, der nichts dem Zufall überlässt
  • den Angehörigen, der einen Eisbrecher sucht, um mit seinen Lieben ins Gespräch zu kommen
  • den Ängstlichen, der spürt, dass auch er sterben wird
  • den Ideensucher
  • den Gestressten, der eigentlich gern mal wissen will, wofür er das alles macht
  • den Verdränger
  • den Liebenden
  • den Kreativen, der unsere Doodles mag
  • den Suchenden nach dem Sinn des Lebens
  • den Fündigen über den Sinn des Sterbens
  • den Trauernden
  • den Verantwortungsvollen
  • den Konsumenten, der die Glücksmomente vermisst
  • den Spirituellen
  • den Aufklärer
  • den Fürsorglichen Familienvater
  • die Fürsorgende Familienmutter
  • den Achtsamen
  • den Dankbaren
  • den Kritiker
  • den Zufriedenen
  • den unheilbar Kranken
  • den Kerngesunden
  • den Sterbenden
  • den Lebenden
  • Jeden Menschen, der sich gern inspirieren lässt 

 

Vielleicht ist unsere Angst vor dem Sterben in Wahrheit die Angst, noch nicht wahrhaftig zu leben.

Das Puzzlestück öffnet einen völlig neuen Blickwinkel, der Dir dabei helfen kann, etwas Wertvolles zu hinterlassen und gleichzeitig das Leben im hier und jetzt mehr zu schätzen. Egal, wieviel Zeit Dir noch bleibt.

Mit Deiner Fürsorgevollmacht kannst Du Praktisches regeln und das ganze einfach mal aus einer neuen Perspektive betrachten. Mitten im Leben im ‚was wäre wenn‘ Modus Deinen eigenen Abschied durchspielen.

«Vielleicht wird die Vorstellung an Deine eigene Endlichkeit damit weniger angsteinflößend und schrecklich. Und vielleicht hilft es uns dabei, die Einzigartigkeit und Kostbarkeit der kleinen Momente mehr zu wertschätzen.»